de en

Musik und ihre Grenzen
Workshop Martin Schüttler

Voranmeldung per E-Mail erforderlich!

Teilnehmer*innen: 12 Komponist*innen mit ausgewählten projekten, Seminare stehen anderen Teilnehmer*innen offen

Termine:

15. Juli 2018

15:00 – 17:00 Uhr: Begrüßung & offene Diskussion

16. Juli 2018

11:00 – 13:00 Uhr: Seminar / Input
14:00 – 17:00 Uhr: Analyse und Diskussion von Projekten

17. Juli 2018

11:00 – 13:00 Uhr: Seminar / Input
14:00 – 17:00 Uhr: Analyse und Diskussion von Projekten

18. Juli 2018

11:00 – 13:00 Uhr: Analyse und Diskussion von Projekten
14:00 – 16:00 Uhr: Abschlussdiskussiom

Seminare und Diskussionen des Workshops sind nach Voranmeldung offen für alle. Es besteht ferner keine Verpflichtung zur regelmäßigen Teilnahme. Lediglich bei einer zu hohen Teilnehmerzahl (ca. 30 Personen), kann eine Begrenzung nötig werden.
Darüber hinaus können sich bis zu zwölf Teilnehmende mit einer konkreten Arbeit bewerben, die während des Workshops gemeinsam diskutiert werden wird. Eine solche Arbeit kann bereits abgeschlossen sein, bevorzugt werden allerdings Konzepte für neue Projekte oder Projekte, die sich gerade in der Entstehung befinden. Aussagekräftige Unterlagen zu der Arbeit (Konzept, Skizzen, Aufnahme, Partitur, Videos, etc.) sollten zusammen mit der Anmeldung für den Workshop als Downloadlink beigefügt werden. Inhaltlich können die Arbeiten sehr weit gefasst sein, z.B. instrumentale, intermediale, elektronische Kompositionen, Performances, Musiktheater, Videos, oder anderes. Einziges Kriterium für eine Bewerbung ist eine kompositorische Auseinandersetzung mit dem Schwerpunkt des Workshops: Musik als diskursiven Beitrag zu gegenwartsbezogenen Debatten zu begreifen.

Seite drucken