Marko Ciciliani
Dozent Artistic Research & Komposition

Geboren 1970 in Kroatien. Marko Ciciliani ist Komponist, Performer und audiovisueller Künstler. Die Schwerpunkte seiner Arbeit vereinen performative elektronische Musik in audiovisuellen Kontexten, unter Einbeziehung von Live-Video, Licht oder Laser. Charakteristisch für seine Kompositionen ist der Umstand, dass Klang nicht nur als abstraktes, sondern als kulturell geprägtes Material verstanden wird, das vielfältige Anknüpfungspunkte für andere Medien bietet.
Ciciliani ist Professor für Computermusik-Komposition am Institut für Elektronische Musik und Akustik (IEM) der Kunstuniversität Graz. In 2015 erhielt er eine 3-jährige Förderung für ein künstlerisches Forschungsprojekt mit dem Titel „GAPPP – Gamified Audiovisual Performance and Performance Practice“. Seine Musik wurde bereits in mehr als 40 Ländern in Europa, Asien, Ozeanien und dem amerikanischen Kontinent aufgeführt.

What makes artistic collaboration work?

Mutual respect and common goals

How important is the context, in which your work is performed, to you?

The context alters the meaning of a work. Also, different places attract different audiences. Therefore, I always find it very exciting to experience my work in different contexts. It helps me to better understand my own music.

Is music science? Why (not)?

No. For me music has nothing to do with science. It can very well be an essential part of research, though.

Website

Seite drucken