de en

Uli Fussenegger
Double Bass Tutor

Uli Fussenegger konzertiert seit 30 Jahren als Solist sowie Ensemblemusiker und ist Mitglied, Programmdramaturg und Projektentwickler des Klangforum Wien. Zahlreiche Werke wurden eigens für ihn komponiert, u.a. von Georges Aperghis, Bernhard Lang, Beat Furrer, Matthias Pintscher, Mauricio Sotelo, Alberto Posadas und Malin Bång. Zudem konzertiert er im Bereich der freien Improvisation und Elektronik. Fussenegger wirkte als Musiker, Komponist, Aufnahmeleiter und Produzent bei unzähligen CD/DVD/TV-Produktionen mit.
Als Komponist trat er zuletzt mit dem Stück San Teodoro 8 in Erscheinung, das 2014 seine Uraufführung erlebte und seitdem mehrfach bei internationalen Festivals aufgeführt wurde. 2018 präsentiert er sein neues Projekt ‚Synthetic Skin‘ bei den Wittener Tagen für neue Kammermusik und bei den Darmstädter Ferienkursen.
Er unterrichtet an der Hochschule Luzern, bei den Darmstädter Ferienkursen (seit 2002), bei der Ensembleakademie impuls in Graz sowie an der dortigen Kunstuniversität.

Welchen Klang finden Sie besonders?

Kaum zu beantworten, weil zu pauschal, aber der Klang von Grillen, von dem kann ich nicht genug bekommen.

Wie wichtig ist Ihnen der Kontext, in dem Sie auftreten?

Das hängt natürlich vom Kontext ab, das kann man sich ja ziemlich oft nicht aussuchen. Wenn Musik die Intensität hat, sich über jedwede Kontexte hinwegzusetzen und sie irrelevant zu machen, ist mir das eigentlich am liebsten.

Ist Musik Wissenschaft? Warum (nicht)?

Meine Musik definitiv nicht, wobei man natürlich den Begriff „Wissenschaft“ sicher auch so erweitern kann, dass meine Musik dort zu verorten wäre. Der Gedanke liegt mir allerdings ziemlich fern.

Website Klangforum Wien

Print page