eventgrafik-2014



Composition Beyond Music

Workshop mit Auswahlverfahren

Für TeilnehmerInnen des Kurses Komposition

Bewerbungsschluss: 15. Januar 2014

 

Peter Ablinger wird bei den Darmstädter Ferienkursen 2014 einen zweiwöchigen Workshop mit dem Titel „Composition Beyond Music" abhalten. „Field-Recordings, ortsspezifisches Komponieren und Installieren, Klänge-Ausstellen, Klangarbeit als soziales Pattern, die Voraussetzungen von Klang und Musik, Musik ohne Klänge, Technologie und Materialforschung, Archäoakustik, der Körper in der Musik, Klang und andere Medien, Wahrnehmung und Wirklichkeit – das könnten einige der Motive sein, um die es in Theorie und Praxis bis hin zur konkreten Erarbeitung und Präsentation von Stücken der Kursteilnehmer gehen kann", so skizziert Peter Ablinger den Rahmen seines Workshops.


Dieser solle „zu einer kritischen Analyse musikalischer Vorbedingungen und Konventionen anregen und in der künstlerischen Überprüfung dieser Vorbedingungen zu alternativen Formen des Klingens und Hörens führen", so Ablinger weiter.


Für diesen Workshop gab es ein Auswahlverfahren. Peter Ablinger hat die folgenden 13 TeilnehmerInnen nominiert:

 

Robert Blatt, Victoria Cheah, Aaron Einbond, Neele Hülcker, Jörg Köppl, Ingrid Lee, Sergej Maingardt, Alessandro Perini, Elena Rykova, Juan Sorrentino, Sven Sosnitski, Berglind Maria Tomasdottir und Dan Tramte.

 

Ein Vortreffen für Peter Ablingers Projekt gab es bereits vom 23. bis 25. April 2014 in Darmstadt.

 

Peter Ablingers Workshop ist Teil des europäischen Netzwerks ULYSSES.

Peter Ablinger, Foto: Siegrid Ablinger

Workshop mit Auswahlverfahren

Für TeilnehmerInnen des Kurses Komposition

Bewerbungsschluss: 15. Januar 2014

 

Peter Ablinger wird bei den Darmstädter Ferienkursen 2014 einen zweiwöchigen Workshop mit dem Titel „Composition Beyond Music" abhalten. „Field-Recordings, ortsspezifisches Komponieren und Installieren, Klänge-Ausstellen, Klangarbeit als soziales Pattern, die Voraussetzungen von Klang und Musik, Musik ohne Klänge, Technologie und Materialforschung, Archäoakustik, der Körper in der Musik, Klang und andere Medien, Wahrnehmung und Wirklichkeit – das könnten einige der Motive sein, um die es in Theorie und Praxis bis hin zur konkreten Erarbeitung und Präsentation von Stücken der Kursteilnehmer gehen kann", so skizziert Peter Ablinger den Rahmen seines Workshops.

Peter Ablinger, Foto: Siegrid Ablinger