eventgrafik-2014



Chamber Sessions

Workshop

Für TeilnehmerInnen der Instrumentalkurse (beschränkte Teilnehmerzahl)

Die Einschreibung hat sich leider verschoben. In Kürze werden hoffentlich die letzten organisatorischen Details geklärt sein. Bitte schauen Sie regelmäßig hier auf unsere Website, an alle Interessierten vielen Dank für die Geduld!

 

Ein neues Projekt soll bei den Ferienkursen 2014 die Teilnehmer der verschiedenen Instrumentalkurse noch stärker untereinander vernetzen. In den Chamber Sessions werden drei bis fünf Spieler in kleinen Ad-hoc-Formationen zusammenkommen und ausgewählte Werke von Teilnehmern der Kompositionskurse (Call for Scores) sowie einige Klassiker neuer Kammermusik einstudieren. Jeweils ein Instrumentaldozent begleitet die Proben.

 

Im Vorfeld werden bereits Stücke dafür ausgewählt und der Schwierigkeitsgrad der einzelnen Parts bestimmt. Instrumentalisten können sich schon vor den Ferienkursen für ein bestimmtes Projekt anmelden und vorbereiten. Werkstattkonzerte mit präsentationsreifen Ergebnissen sind möglich, im Vordergrund der Chamber Sessions steht aber der Austausch über eine konkrete Partitur, Probenmethodik, Notations- und Interpretationsfragen und die Zusammenarbeit mit dem Komponisten oder der Komponistin. Die Gesamtleitung des Projekts liegt 2014 in den Händen von Saxophon-Dozent Marcus Weiss.


 

Dozenten

Marcus Weiss (Leitung)

Raphaël Cendo

Uli Fussenegger

Arnold Marinissen

Ernesto Molinari

Geneviève Strosser

Workshop

Für TeilnehmerInnen der Instrumentalkurse (beschränkte Teilnehmerzahl)

Die Einschreibung hat sich leider verschoben. In Kürze werden hoffentlich die letzten organisatorischen Details geklärt sein. Bitte schauen Sie regelmäßig hier auf unsere Website, an alle Interessierten vielen Dank für die Geduld!

 

Ein neues Projekt soll bei den Ferienkursen 2014 die Teilnehmer der verschiedenen Instrumentalkurse noch stärker untereinander vernetzen. In den Chamber Sessions werden drei bis fünf Spieler in kleinen Ad-hoc-Formationen zusammenkommen und ausgewählte Werke von Teilnehmern der Kompositionskurse (Call for Scores) sowie einige Klassiker neuer Kammermusik einstudieren. Jeweils ein Instrumentaldozent begleitet die Proben.

 

Im Vorfeld werden bereits Stücke dafür ausgewählt und der Schwierigkeitsgrad der einzelnen Parts bestimmt. Instrumentalisten können sich schon vor den Ferienkursen für ein bestimmtes Projekt anmelden und vorbereiten. Werkstattkonzerte mit präsentationsreifen Ergebnissen sind möglich, im Vordergrund der Chamber Sessions steht aber der Austausch über eine konkrete Partitur, Probenmethodik, Notations- und Interpretationsfragen und die Zusammenarbeit mit dem Komponisten oder der Komponistin. Die Gesamtleitung des Projekts liegt 2014 in den Händen von Saxophon-Dozent Marcus Weiss.