eventgrafik-2016



Akkordeon

Dozent: Krassimir Sterev


Im Zusammenhang mit dem 70-jährigen Jubiläum der Darmstädter Ferienkurse widmet sich der diesjährige Akkordeonkurs dem reichen Akkordeonrepertoire, welches weit ins XX. Jahrhundert greift und bis heute hervorragende Werke hervorbringt.

 

Werke von KomponistInnen wie etwa Zolotaryov, Chaikin, Lundquist, Trojan, Feld, Katzer, Schmidt, Holmboe, Zubizky, Kusyakov, Nordheim, Gubaidulina und anderen werden im Unterricht behandelt.

 

Wir freuen uns, wenn es auch Interesse an Stücken gibt, die stark mit performativen Aspekten verbunden sind, wie z. B. Werke von Murray Schaffer, Per Nørgård, Yuji Takahashi, John Zorn und anderen.

 

Außerdem wird im Kurs ein Akzent auf virtuose Werke der Gegenwart gelegt wie etwa Solowerke, aber auch Kammermusik von Berio, B. Lang, Billone, Saunders, Pintscher, Gander, K. Lang, Zurai, Haas, N. A. Huber, Mantovani, Sørensen, O. Neuwirth, Newski, Czernowin, Hosokawa, Mundry, Sánchez-Verdú, Donatoni, Lindberg, Kalevi Aho, Rihm, Sciarrino und vielen anderen.

 

Auch neu komponierte und gerade in der Entstehung begriffene Werke werden in unserem Kurs erforscht. Ebenso können die Akkordeonstimmen wichtiger Ensemblewerke z. B. von Zender, Poppe, Saunders, Furrer, Czernowin, Aperghis, O. Neuwirth, Haas, Gander, Posadas, Cattaneo und anderen erarbeitet und analysiert werden.

 

In diesem Kontext werden auch Treffen und Diskussionen mit anwesenden KomponistInnen organisiert. Nicht zuletzt sollen die erarbeiteten Kursinhalte in informellen Präsentationen, zum Beispiel im Open Space, gezeigt werden.