eventgrafik-2016



Komposition

„Die jüngere Generation wäre eigentlich an der Reihe, ihre Vorgängergeneration herauszufordern oder abzulösen, gegen sie zu rebellieren.“

Martin Schüttler, Teilnehmer 2004 & Kranichsteiner Musikpreisträger

Kompositionskurse in Darmstadt? Das heißt: etabliertes Denken hinterfragen; neue Impulse für die eigene Arbeit gewinnen, Positionen überdenken und weiterentwickeln; kompositionsrelevante Fragen bezüglich Ästhetik, Handwerk und Interpretation im direkten Kontakt mit Dozenten und anderen Studierenden praktisch und theoretisch überprüfen. Kompositionskurse in Darmstadt, das heißt auch: kontinuierliches Arbeiten; hören und analysieren oder einfach experimentieren; Fixiertes bestätigen oder verwerfen, Uneingeschriebenes konturieren, Spontanes aufgreifen und gemeinsam mit Interpreten erarbeiten und umsetzen. Die Möglichkeiten sind ebenso vielfältig wie die Erfahrungen und Überzeugungen der Teilnehmer. Denn bei den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik Darmstadt treffen sich junge Komponisten aus völlig unterschiedlichen Kulturen und Szenen. Sie stellen sich gegenseitig ihre Arbeiten und Ideen vor. Im Unterricht, bei Proben, während einer Reading Session, in Lectures, nach Vorträgen oder in einzelnen Projekten – überall gibt es Gelegenheit für einen lebendigen und kontroversen Austausch. Allgemein ästhetische oder gesellschaftliche Fragestellungen haben hier ebenso Raum wie Fragen des Komponierens. Grenzen des „Wie“ und „Was“ setzt sich dabei jeder selbst.


„Die jüngere Generation wäre eigentlich an der Reihe, ihre Vorgängergeneration herauszufordern oder abzulösen, gegen sie zu rebellieren.“

Martin Schüttler, Teilnehmer 2004 & Kranichsteiner Musikpreisträger

Kompositionskurse in Darmstadt? Das heißt: etabliertes Denken hinterfragen; neue Impulse für die eigene Arbeit gewinnen, Positionen überdenken und weiterentwickeln; kompositionsrelevante Fragen bezüglich Ästhetik, Handwerk und Interpretation im direkten Kontakt mit Dozenten und anderen Studierenden praktisch und theoretisch überprüfen. Kompositionskurse in Darmstadt, das heißt auch: kontinuierliches Arbeiten; hören und analysieren oder einfach experimentieren; Fixiertes bestätigen oder verwerfen, Uneingeschriebenes konturieren, Spontanes aufgreifen und gemeinsam mit Interpreten erarbeiten und umsetzen. Die Möglichkeiten sind ebenso vielfältig wie die Erfahrungen und Überzeugungen der Teilnehmer. Denn bei den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik Darmstadt treffen sich junge Komponisten aus völlig unterschiedlichen Kulturen und Szenen. Sie stellen sich gegenseitig ihre Arbeiten und Ideen vor. Im Unterricht, bei Proben, während einer Reading Session, in Lectures, nach Vorträgen oder in einzelnen Projekten – überall gibt es Gelegenheit für einen lebendigen und kontroversen Austausch. Allgemein ästhetische oder gesellschaftliche Fragestellungen haben hier ebenso Raum wie Fragen des Komponierens. Grenzen des „Wie“ und „Was“ setzt sich dabei jeder selbst.