eventgrafik-2018



Steen-Andersen, Simon (Komposition)

Geboren 1976 in Odder/Dänemark. Studierte Komposition bei Karl Aage Rasmussen in Århus, Mathias Spahlinger in Freiburg, Gabriel Valverde in Buenos Aires, sowie Bent Sørensen und Hans Abrahamsen in Kopenhagen. Er erhielt zahlreiche Stipendien, Auszeichnungen, zuletzt den Kunstpreis Musik der Akademie der Künste Berlin 2013, und Kompositionsaufträge von international bedeutenden Festivals und Ensembles. 2010 war er Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD. Er lehrt an der Königlichen Musikakademie in Århus und ist Mitherausgeber der dänischen Zeitschrift Autograf.org. 2013/14 war er Gastprofessor an der Norwegian Academy of Music in Oslo.


Das Schaffen von Simon Steen-Andersen bietet ein sehr heterogenes Bild und umfasst neben Kompositionen für Solisten, Ensembles und Orchester (zum Teil mit ungewöhnlichen Zusatz-Instrumenten, Gerätschaften und verschiedenen elektro-akustischen Dispositiven) auch audiovisuelle Installationen. Häufig wird die Musik durch Aktionen der Ausführenden um eine theatrale Dimension erweitert. 2014 war Simon Steen-Andersen zum ersten Mal Dozent bei den Darmstädter Ferienkursen. Die meisten seiner Werke werden bei der Edition-S/Kopenhagen veröffentlicht.

Geboren 1976 in Odder/Dänemark. Studierte Komposition bei Karl Aage Rasmussen in Århus, Mathias Spahlinger in Freiburg, Gabriel Valverde in Buenos Aires, sowie Bent Sørensen und Hans Abrahamsen in Kopenhagen. Er erhielt zahlreiche Stipendien, Auszeichnungen, zuletzt den Kunstpreis Musik der Akademie der Künste Berlin 2013, und Kompositionsaufträge von international bedeutenden Festivals und Ensembles. 2010 war er Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD. Er lehrt an der Königlichen Musikakademie in Århus und ist Mitherausgeber der dänischen Zeitschrift Autograf.org. 2013/14 war er Gastprofessor an der Norwegian Academy of Music in Oslo.

Website Simon Steen-Andersen