eventgrafik-2018



Studio for Voice in Contemporary Music II

Workshops für Solostimme und vokale Kammermusik mit  
Donatienne Michel-Dansac und den Neuen Vocalsolisten Stuttgart

Kurs mit Auswahlverfahren

Dozenten: Neue Vocalsolisten Stuttgart


Die Neuen Vocalsolisten sind sieben Sänger*innen, die sich auf vokale Kammermusik und zeitgenössiches Kammermusiktheater spezialisiert haben. Sie präsentieren und forschen in allen Bereichen zeitgenössischer Vokalpraktiken und berücksichtigen dabei auch experimentelle Stimm- und Körpertechniken.

 

Im Rahmen der Darmstädter Ferienkurse 2016 bieten Johanna Zimmer (Sopran), Truike van der Poel (Mezzosopran) und Andreas Fischer (Bass) einen 15tägigen Workshop für Sänger*innen, Instrumentalist*innen und Komponist*innen an, die daran interessiert sind, sich mit den spezifischen Techniken des weiten, herausfordernden und experimentellen Feldes zeitgenössischer Kammermusik mit Stimmen intensiv auseinanderzusetzen.


Diese Techniken sind
– Verwendung erweiterter Gesangstechniken, Multiphonics, spezielle Sounds in vokaler Kammermusik
– Einsatz von Mikrotonalität in vokaler Kammermusik
– Übergang von Gesang und theatralem Agieren in kleineren Ensembles
– Verwendung von Devices und Instrumenten in der Kammermusik
– Analyse und Verstehen von Partituren, Notationsfragen
– Strategien, um Partituren der vokalen Kammermusik in Teamarbeit zu realisieren.


Der Workshop wird angeboten für
– Sänger*innen, die sich für zeitgenössische Kammermusik mit erweiterten Gesangstechniken interessieren
– Vokalensembles mit Interesse an der Realisierung zeitgenössischer Partituren
– Composer/Performer und Komponist*innen, die an allen Aspekten der vokalen Kammermusik interessiert sind
– Instrumentalist*innen/Performer, die sich für den Einsatz von Stimme und Körper in ihrer Arbeit interessieren.


Im Workshop wird am klassischen vokalen Kammermusikrepertoire gearbeitet (wie Scelsi, Berio, Vivier, Stockhausen) sowie sich mit wichtigen Stücken des 21. Jahrhunderts auseinandergesetzt (von Aperghis, Bauckholt, Dohmen, Filidei, Gadenstätter, Käser, Ogiermann, Poppe, Ronchetti, Saunders, Schöllhorn, Sciarrino, Walshe und anderen) – Werke, die wie oben erwähnt, die verschiedenen Aspekte der vokalen Kammermusik in ihrer Bandbreite zeigen.


Stücke oder kleinere Exzerpte aus Werken von Komponist*innen, die am Workshop teilnehmen, sind besonders willkommen! Das genaue Repertoire und die Struktur des Studios werden nach Ende der Bewerbungsfrist (15. April 2016) definiert.

 

Bewerbung
Sänger*innen sind herzlich eingeladen, sich für die Teilnahme an diesem Studio mit einem kurzen Lebenslauf zu bewerben und Audio- oder Video-Aufnahmen sowie eine kurze Absichtserklärung, die die besonderen Interessen und Erwartungen skizziert, einzusenden:

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Interpret*innen und Komponist*innen, die sich für das Projekt interessieren, sind ebenfalls eingeladen, Lebenslauf und Arbeitsproben (Aufnahmen, Partituren) sowie einen kurzen Text über ihre Interessen und Erwartungen einzusenden.

 

Hinweis: Das spezifische Repertoire für zeitgenössische Solomusik für Stimme wird von Donatienne Michel-Dansac in einem speziellen Projekt angeboten. Die beiden Workshops von Donatienne Michel-Dansac und den Neuen Vocalsolisten Stuttgart korrespondieren miteinander. Die Teilnehmer*innen haben die Möglichkeit, in beiden Klassen zu arbeiten, unabhängig, in welchem Studio sie sich angemeldet haben.