Das IMD in der Metropolregion Rhein Main

„Nach 1945 wurde der Großraum Frankfurt… zu einer Art Nabel der Avantgarde.“

Gerhard R. Koch

Kreativität beflügeln, neue Ideen weiter tragen: Seiner Maxime folgend realisiert und initiiert das IMD neben den Internationalen Ferienkursen eine Reihe unterschiedlicher Veranstaltungsformate in der Metropolregion: Gemeinsam mit einer Vielzahl von Partnern und mit maßgeblicher Unterstützung durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain, bildet es eine Plattform für die vielfältige und hochkarätige zeitgenössische Musiklandschaft im Rhein-Main-Gebiet.

Das IMD mit seinen vielfältigen Aufgabenbereichen wie den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik, dem Archiv, der Bibliothek und seiner zentralen Bedeutung im Neue-Musik-Netzwerk nutzt diese Kräfte, um für die Region spezifische Projekte zu entwickeln – gemeinsam mit lokalen Veranstaltern, Ensembles und Orchestern, mit Komponisten, Hochschulen, Initiativen und dem Hessischen Rundfunk als Medienpartner. Sie alle verbindet seit langem eine enge Zusammenarbeit mit dem IMD. Sie alle setzen mit Uraufführungen und spektakulären Projekten weit über die Grenzen der Rhein-Main-Region hinaus Impulse für die zeitgenössische Musik. Veranstaltungskooperationen machen dies in gebündelter Form deutlich und erlebbar: Künstlerische Beispiele eines vitalen Prozesses der ständigen, innovativen Selbstveränderung in der Metropolregion.

Die Plattform eröffnete im September 2009 mit ROTOR - Festival der Gegenwartsmusik in Frankfurt am Main. Fortgesetzt und weiterentwickelt wurde diese Idee 2011 mit der Biennale für Moderne Musik cresc..., die fortan die Kräfte der Neue Musik-Institutionen der Rhein-Main-Region zusammenführt.

 

2012 wurden anlässlich des 100. Geburtstages von John Cage gleich zwei Großprojekte umgesetzt: In Zusammenarbeit mit dem Institut Mathildenhöhe Darmstadt entstand die Ausstellung "A House Full Of Music", für das Projekt "Cage 100 - Künstlerische Interventionen am Hauptbahnhof Darmstadt" kooperierte das IMD mit dem Darmstädter Architektursommer, der Hochschule Darmstadt und der Centralstation Darmstadt. Im Jahr 2014 gibt es mit dem OSTHANG PROJECT auf der Darmstädter Mathildenhöhe eine erneute enge Kooperation zwischen dem IMD und dem Architektursommer.

 


„Nach 1945 wurde der Großraum Frankfurt… zu einer Art Nabel der Avantgarde.“

Gerhard R. Koch

Kreativität beflügeln, neue Ideen weiter tragen: Seiner Maxime folgend realisiert und initiiert das IMD neben den Internationalen Ferienkursen eine Reihe unterschiedlicher Veranstaltungsformate in der Metropolregion: Gemeinsam mit einer Vielzahl von Partnern und mit maßgeblicher Unterstützung durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain, bildet es eine Plattform für die vielfältige und hochkarätige zeitgenössische Musiklandschaft im Rhein-Main-Gebiet.

Das IMD mit seinen vielfältigen Aufgabenbereichen wie den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik, dem Archiv, der Bibliothek und seiner zentralen Bedeutung im Neue-Musik-Netzwerk nutzt diese Kräfte, um für die Region spezifische Projekte zu entwickeln – gemeinsam mit lokalen Veranstaltern, Ensembles und Orchestern, mit Komponisten, Hochschulen, Initiativen und dem Hessischen Rundfunk als Medienpartner. Sie alle verbindet seit langem eine enge Zusammenarbeit mit dem IMD. Sie alle setzen mit Uraufführungen und spektakulären Projekten weit über die Grenzen der Rhein-Main-Region hinaus Impulse für die zeitgenössische Musik. Veranstaltungskooperationen machen dies in gebündelter Form deutlich und erlebbar: Künstlerische Beispiele eines vitalen Prozesses der ständigen, innovativen Selbstveränderung in der Metropolregion.

Die Plattform eröffnete im September 2009 mit ROTOR - Festival der Gegenwartsmusik in Frankfurt am Main. Fortgesetzt und weiterentwickelt wurde diese Idee 2011 mit der Biennale für Moderne Musik cresc..., die fortan die Kräfte der Neue Musik-Institutionen der Rhein-Main-Region zusammenführt.

 

2012 wurden anlässlich des 100. Geburtstages von John Cage gleich zwei Großprojekte umgesetzt: In Zusammenarbeit mit dem Institut Mathildenhöhe Darmstadt entstand die Ausstellung "A House Full Of Music", für das Projekt "Cage 100 - Künstlerische Interventionen am Hauptbahnhof Darmstadt" kooperierte das IMD mit dem Darmstädter Architektursommer, der Hochschule Darmstadt und der Centralstation Darmstadt. Im Jahr 2014 gibt es mit dem OSTHANG PROJECT auf der Darmstädter Mathildenhöhe eine erneute enge Kooperation zwischen dem IMD und dem Architektursommer.