01.10.2013

Teil 43: Instrumentales Theater bei den Ferienkursen

Eine Sendung von Julia Cloot


Seit um 1960 interessieren sich die Komponisten der europäischen Avantgarde verstärkt für die visuellen Anteile der Musik. Auch während der Ferienkurse werden szenische Kompositionen aufgeführt – von Luciano Berio, Dieter Schnebel, György Ligeti und Mauricio Kagel, der für den Darmstadt-Jahrgang 1966 den Kongress »Neue Musik – Neue Szene« organisiert, wo vor allem vom „Instrumentalen Theater“ die Rede ist. In den Jahrzehnten danach wird die szenisch-musikalische Praxis noch differenzierter und die Ferienkurse reagieren: Sie präsentieren Arbeiten von Hans Joachim Hespos, Robert HP Platz, Johannes S. Sistermanns, Franz Martin Olbrisch und Manos Tsangaris.

Eine Sendung von Julia Cloot