09.08.2013

Neu bei den Ferienkursen: Harfen-Workshop mit Gunnhildur Einarsdóttir

Zum ersten Mal seit den 1960er Jahren wird 2014 bei den Ferienkursen die Harfe wieder eine wichtige Rolle spielen. Seinerzeit banden Francis Pierre und Pierre Boulez das Instrument in die Kursarbeit ein, nun übernimmt Gunnhildur Einarsdóttir die Harfen-Dozentur. Die isländische Harfenistin, die in ihrem Heimatland sowie in London und Amsterdam ausgebildet wurde, gilt als eine der wichtigsten jüngeren Vertreterinnen ihres Instruments weltweit. Sie ist Mitbegründerin des Ensemble Adapter sowie Mitglied des Brandt Brauer Frick Ensembles. Zudem arbeitet sie aktuell an der Fertigstellung ihrer Dissertation, die sich mit der Rolle der Harfe in der Neuen Musik auseinandersetzt.

 

Die Ergebnisse ihrer umfangreichen Recherche und Erfahrung wird sie bei den nächsten Ferienkursen ebenso vorstellen wie ihre dann verfügbare Website-Enzyklopädie zur zeitgenössischen Harfentechnik und -notation.


Zu ihrem Workshop bemerkt Gunnhildur Einarsdóttir: „Lange Zeit hatten Komponisten (zu) viel Respekt vor der Harfe – vor allem aufgrund ihres scheinbar komplexen Pedalsystems. Heute sind es oft jedoch ganz andere Themen, die in der Praxis für die meisten Probleme sorgen: Notation, Mikrotonalität, Flageoletts oder die Resonanz der Harfe. Das Verstehen der Prinzipien soll zum Erschließen bestehender und neu zu entdeckender Möglichkeiten des Instrumentes beitragen." Die Musikerin wird neben der Erarbeitung von Standardrepertoire (seit Luciano Berios „Sequenza") in verschiedenen Formaten und Präsentationen vor allem für die anwesenden KomponistInnen als Gesprächsparterin zur Verfügung stehen.

Foto: Rut Sigurdardottir
09.08.2013

Neu bei den Ferienkursen: Harfen-Workshop mit Gunnhildur Einarsdóttir

Zum ersten Mal seit den 1960er Jahren wird 2014 bei den Ferienkursen die Harfe wieder eine wichtige Rolle spielen. Seinerzeit banden Francis Pierre und Pierre Boulez das Instrument in die Kursarbeit ein, nun übernimmt Gunnhildur Einarsdóttir die Harfen-Dozentur. Die isländische Harfenistin, die in ihrem Heimatland sowie in London und Amsterdam ausgebildet wurde, gilt als eine der wichtigsten jüngeren Vertreterinnen ihres Instruments weltweit. Sie ist Mitbegründerin des Ensemble Adapter sowie Mitglied des Brandt Brauer Frick Ensembles. Zudem arbeitet sie aktuell an der Fertigstellung ihrer Dissertation, die sich mit der Rolle der Harfe in der Neuen Musik auseinandersetzt.

 

Die Ergebnisse ihrer umfangreichen Recherche und Erfahrung wird sie bei den nächsten Ferienkursen ebenso vorstellen wie ihre dann verfügbare Website-Enzyklopädie zur zeitgenössischen Harfentechnik und -notation.

Foto: Rut Sigurdardottir