28.07.2014

Presseinformation 28. Juli 2014 (1.800 Zeichen)

DREHSCHEIBE AKTUELLER MUSIK – DARMSTÄDTER FERIENKURSE 2014

 

Ich kann mir ein Leben als Komponist nicht vorstellen, ohne Interpret zu sein. Noch kann ich mir vorstellen, Interpret ohne Komponist zu sein. Beide sind sie wie Liebende, die sich gegenseitig dazu antreiben, Grenzen zu überschreiten und sich gleichzeitig an die einfachsten Dinge erinnern. – Stefan Prins

 

Die Internationalen Ferienkurse für Neue Musik sind Festival, Akademie für zeitgenössische Musik und kreative Werkstatt in einem: Neue Kompositionen werden vorgestellt und neue Werke entstehen. Vom 2. bis zum 16. August werden rund 400 TeilnehmerInnen aus der ganzen Welt erwartet. Ob in Seminaren, Workshops, Konzerten oder Lectures, in Diskussionen, Proben, Ad-hoc-Formationen oder zufälligen Begegnungen – alles dreht sich hier um die Musik unserer Gegenwart.


Performing matters lautet 2014 das Motto der Darmstädter Ferienkurse. Was zählt, ist die Aufführung! An die zwanzig Einzelprojekte für InterpretInnen, KomponistInnen und TheoretikerInnen, die zumeist mit vorgeschalteten Calls und zum Teil mit Vortreffen initiiert wurden, verdeutlichen die Bandbreite der diesjährigen Kursarbeit: Atelier Elektronik, Composer-Performer, ENSEMBLE 2014, Helmut Lachenmann – Got Lost, Schreibwerkstatt für Musikjournalisten, Workshop Zeitgenössische Oper u.v.m.


Die Darmstädter Ferienkurse sind Vorbild für die noch jungen Akademien zahlreicher Musikfestivals und setzen immer wieder neue Impulse: 2010 wurde das ENSEMBLE-Projekt initiiert, das bereits viele Nachahmer gefunden hat und auch 2014 sowohl junge als bereits etablierte Formierungen in den Mittelpunkt stellt. Nach 2010 und 2012 stehen die Darmstädter Ferienkurse nunmehr zum dritten Mal unter der künstlerischen Leitung von Thomas Schäfer: „Das ENSEMBLE-Projekt ist zum Kern der Ferienkurse geworden, ohne dass wir die anderen Schwerpunkte aus dem Fokus verloren hätten. Vielmehr findet eine Verschränkung zwischen Interpretation, Komposition und Theorie, zwischen Festival- und Workshop-Programm, zwischen elektronischer und akustischer Musik, zwischen Performance und Artistic Research statt."

 

Die 47. Internationalen Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt werden veranstaltet vom Internationalen Musikinstitut Darmstadt (IMD) und maßgeblich gefördert vom Kulturfonds Frankfurt RheinMain, der Art Mentor Foundation Lucerne, der Ernst von Siemens Musikstiftung, der Kunststiftung NRW, dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst sowie der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Medienpartner sind hr2-kultur und The Wire.

 

Ausführliche Informationen zu allen Konzerten und Projekten sind auf der Webseite des IMD unter http://www.internationales-musikinstitut.de/programm.html abrufbar.

 

Pressekontakt / Interviewanfragen / Pressematerial: Dr. Nina Jozefowicz
Tel. 01523 4044570, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

28.07.2014

DREHSCHEIBE AKTUELLER MUSIK – DARMSTÄDTER FERIENKURSE 2014

 

Ich kann mir ein Leben als Komponist nicht vorstellen, ohne Interpret zu sein. Noch kann ich mir vorstellen, Interpret ohne Komponist zu sein. Beide sind sie wie Liebende, die sich gegenseitig dazu antreiben, Grenzen zu überschreiten und sich gleichzeitig an die einfachsten Dinge erinnern. – Stefan Prins

 

Die Internationalen Ferienkurse für Neue Musik sind Festival, Akademie für zeitgenössische Musik und kreative Werkstatt in einem: Neue Kompositionen werden vorgestellt und neue Werke entstehen. Vom 2. bis zum 16. August werden rund 400 TeilnehmerInnen aus der ganzen Welt erwartet. Ob in Seminaren, Workshops, Konzerten oder Lectures, in Diskussionen, Proben, Ad-hoc-Formationen oder zufälligen Begegnungen – alles dreht sich hier um die Musik unserer Gegenwart.