27.07.2015

ENSEMBLE 2016

Nach Ensemble-Schwerpunkten 2010, 2012 und 2014 und den in jenen drei Jahren erfolgreich umgesetzten Ensemble-Förderprogrammen, gehört es mittlerweile zum Selbstverständnis der Darmstädter Ferienkurse, neben den Kompositions- und Interpretationsworkshops auch Formate für junge Ensembles anzubieten und deren Arbeitsplattform und Netzwerk zu sein.

 

Wurden bisher die teilnehmenden Ensembles über einen internationalen Call von einer Jury ausgewählt, werden wir in diesem Jahr einzelne Ferienkurs-Dozenten und ehemalige Teilnehmer bitten, aus ihrer Sicht auf die junge internationale Ensemble-Szene Empfehlungen auszusprechen. Aus einer Vorschlagsliste mit 10 bis 15 Ensembles wählt das IMD maximal drei Gruppen verschiedener Besetzung (3 bis 12 Musiker) aus, die bei den Ferienkursen 2016 arbeiten können.


Nach Ensemble-Schwerpunkten 2010, 2012 und 2014 und den in jenen drei Jahren erfolgreich umgesetzten Ensemble-Förderprogrammen, gehört es mittlerweile zum Selbstverständnis der Darmstädter Ferienkurse, neben den Kompositions- und Interpretationsworkshops auch Formate für junge Ensembles anzubieten und deren Arbeitsplattform und Netzwerk zu sein. Die Möglichkeit für junge Ensembles, zwei Wochen lang in Darmstadt zu arbeiten, ist zu einem integralen Bestandteil des Kurs- und Workshopangebots der Ferienkurse geworden. Dabei erzeugt die Anwesenheit dieser Gruppen Kraftfelder im Ferienkurs-Geschehen, die in alle möglichen Ebenen ausstrahlen: in Konzerte, Open Space, Workshops und Projekte, die die Ensembles selbst initiieren oder in die sie sich im Laufe der Ferienkurse einbringen. In den ENSEMBLE-Projekten ist die für die Ferienkurse generell angestrebte Durchlässigkeit und Verbindung von interpretatorischen und kompositorischen Fragen, technischen und ästhetischen Problemen, die Vernetzung verschiedener Akteure der Ferienkurse, die Auflösung von klassischen Lehrer-Schüler-Rollen und eine Vielzahl von Formaten (Ensemble-Coaching, Instrumentalunterricht, Reading Sessions, Ensemble Composition Workshops, offene Proben, Open Space, Konzert-Präsentationen etc.) realisiert.

Im Jahr 2016 möchten wir diese Weg weiter gehen und bieten erneut jungen Ensembles an, die Ferienkurse als Arbeitsplattform zu nutzen.

 

Wurden bisher die teilnehmenden Ensembles über einen internationalen Call von einer Jury ausgewählt, werden wir in diesem Jahr einzelne Ferienkurs-Dozenten und ehemalige Teilnehmer bitten, aus ihrer Sicht auf die junge internationale Ensemble-Szene Empfehlungen auszusprechen. Ensembles unterschiedlicher Besetzung zwischen 3 und 12 Spielern können nominiert werden, auch ausdrücklich aus dem Bereich Performance und Improvisation. Voraussetzung ist, dass sie langfristig zusammenarbeiten möchten und schon eine gewisse Erfahrung als Ensemble mitbringen. Aus einer Vorschlagsliste mit 10 bis 15 Ensembles wählt das IMD maximal drei Gruppen verschiedener Besetzung (3 bis 12 Musiker) aus, die bei den Ferienkursen 2016 arbeiten können.

 

Die teilnehmenden Ensembles planen ihren Aufenthalt bei den Ferienkursen selbst, in Absprache und mit Unterstützung durch das IMD. In den vergangenen Jahren haben wir verschiedene Formate erprobt, die als Vorlage dienen können wie

 

•    Reading Sessions von neuen Partituren junger Komponisten
•    Workshops mit jungen Komponisten in Eigenregie oder in Zusammenarbeit mit Kompositionsdozenten
•    Workshops mit anderen Ensembles
•    Werkstattpräsentationen im Rahmen des Festivals
•    selbstorganisierte Formate / Präsentationen im Open Space (auch gemeinsam mit anderen Teilnehmern, Coaches, Dozenten)
•    Mitwirkung an anderen Ferienkurs-Projekten
•    Arbeit an Repertoire mit Ensemble-Coaches
•    Beratung durch erfahrene Ensemble-Musiker oder Manager, auch zu administrativen Fragen

 

Neben dem Ensemble-Coaching und Support bei der Organisation des Arbeitsaufenthaltes bietet das IMD eine durchgängige Probenmöglichkeit über zwei Wochen und stellt, soweit möglich, Equipment zur Verfügung, das nicht mitgebracht werden kann. Die Ensemble-Mitglieder zahlen keine Teilnahmegebühr für die Ferienkurse, sorgen aber für Reise und Unterbringung selbst. Ein geringer Zuschuss zu den Reise- und Aufenthaltskosten kann von den Ensembles bei Bedarf in Anspruch genommen werden.


 
Bisherige Teilnehmer:

ENSEMBLE 2014
Distractfold (GB)
Ensemble Garage (D)
soundinitiative (F)
Trio Catch (D)

 

ENSEMBLE 2012
dissonArt ensemble (EL)
El perro andaluz (D)
MAM.manufaktur für aktuelle musik (D)
Mivos Quartet (US)
Quasars Ensemble (SK)

 

ENSEMBLE 2010
Ensemble Dal Niente (US)
Ensemble Interface (D)
Ensemble Modelo 62 (NL)
Ensemble Nostri Temporis (UA)
Fathom String Trio (D)
Omnibus Ensemble (UZ)
sonic.art Saxophonquartett (D)

Offene Probe mit dem Mivos Quartet und Helmut Lachenmann in Darmstadt 2014
Ensemble Interface probt mit Enno Poppe 2010 in Darmstadt
Showcase Ensemble Garage 2014 in Darmstadt
27.07.2015

ENSEMBLE 2016

Nach Ensemble-Schwerpunkten 2010, 2012 und 2014 und den in jenen drei Jahren erfolgreich umgesetzten Ensemble-Förderprogrammen, gehört es mittlerweile zum Selbstverständnis der Darmstädter Ferienkurse, neben den Kompositions- und Interpretationsworkshops auch Formate für junge Ensembles anzubieten und deren Arbeitsplattform und Netzwerk zu sein.

 

Wurden bisher die teilnehmenden Ensembles über einen internationalen Call von einer Jury ausgewählt, werden wir in diesem Jahr einzelne Ferienkurs-Dozenten und ehemalige Teilnehmer bitten, aus ihrer Sicht auf die junge internationale Ensemble-Szene Empfehlungen auszusprechen. Aus einer Vorschlagsliste mit 10 bis 15 Ensembles wählt das IMD maximal drei Gruppen verschiedener Besetzung (3 bis 12 Musiker) aus, die bei den Ferienkursen 2016 arbeiten können.

Offene Probe mit dem Mivos Quartet und Helmut Lachenmann in Darmstadt 2014