eventgrafik-2016


Dienstag, 2. August 2016 | 10:30 | Lichtenbergschule (Mensa)

Lecture: Hannes Seidl

Hannes Seidl: Komponieren ist keine Kunst
Die »Entgrenzung der Künste« ist ein beliebter Topos. Sowohl diskursiv wird die Forderung nach einer Auflösung der Grenzen zwischen Film, Musik, Theater und Kunst immer wieder laut – als auch in praktischer Hinsicht, indem Komponisten mit Film, Künstler mit Tönen und Tänzer mit Skulpturen arbeiten. Gleichzeitig stellen sich immer wieder geradezu unüberbrückbare Hindernisse in den Weg, wenn Menschen, die in unterschiedlichen Disziplinen arbeiten, versuchen, über ihre Arbeiten zu sprechen. Anstatt der Forderung nach Entgrenzung zu folgen, versucht der Vortrag zu skizzieren, was die Unterschiede zwischen den Künsten sein könnten, und damit – jenseits des klanglichen Materials – das spezifisch Musikalische sein kann.



EINTRITT FREI
Lichtenbergschule



Biographien