eventgrafik-2016


Mittwoch, 3. August 2016 | 13:00 | Lichtenbergschule (Mensa)

historage – Lecture: Georgina Born

historage

Georgina Born: A Post-Adornian Sociology of Music



Wir brauchen dringend eine neue Musiksoziologie, eine die mit und gegen die Adorno’sche arbeitet und sie produktiv denaturiert, speziell Adornos Charakterisierungen musikalischer Vermittlung. Es ist sowohl passend als auch eine Ironie, dass Darmstadt im Jahre 2016 der Ort dieser Neukonzeption sein sollte, wo zum ersten Mal die Prägung der Ferienkurse-Geschichte durch Geschlechterbeziehungen reflektiert wird. Der Beitrag einer solchen post-Adornoschen Musiksoziologie kann sowohl kreativer als auch kritischer Art sein. Sie wird von neuen Tendenzen in der Komposition, Interpretation und Improvisation unserer Zeit gefordert: Der musikalische Klang wird vermittelt von konzeptuellen, diskursiven und sozialen Praktiken, die mehr oder weniger reflexiv anerkannt werden können. Fraglos werden die konzeptuelle und die philosophische Vermittlung der Musik stärker anerkannt als ihre soziale, und hier liefert die neue Soziologie eine Grundlage für ein erweitertes Verständnis von den ästhetischen Handlungen der Musik – jetzt auch unter Berücksichtigung der sozialen Dimension. Zusätzlich bietet die neue Musiksoziologie aber auch die Grundlage für ein Erfassen und Umdenken der vielfältigen Formen des Politischen in der Musik.

 

historage ist ein Projekt des Internationalen Musikinstituts Darmstadt (IMD) und des
Goethe-Instituts

Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes

EINTRITT FREI
Lichtenbergschule



Biographien