eventgrafik-2016


Dienstag, 9. August 2016 | 19:30 | Böllenfalltorhalle

hand werk

Wieland Hoban: Subkutane Kontroversen für Übersetzer, Zuspiel und Ensemble (2015) (UA, Auftragswerk der Internationalen Ferienkurse für Neue Musik 2016)
Jessie Marino: Witford Brimley and his Robot Dog seize Burger King in a Bloodless Coup (2013)
Bernhard Gander: schlechtecharakterstücke (für Klaviertrio) (2008)
Sabrina Schroeder: He Cuts Snow (2012)
Niklas Seidl: Das verschmierteste Leben der Doreen Klax (für vier Performer) (2016) (UA, Auftragswerk der Internationalen Ferienkurse für Neue Musik 2016)
Luis Antunes Pena: fragments of noise and blood für vier Instrumente und Electronics (2009)


hand werk

Gunhildur Einarsdóttir (Harfe) (Gast)
Stephen Menotti (Posaune) (Gast)
Caleb Salgado (Kontrabass) (Gast)

Thomas Meixner (Musikalische Leitung)


hand werk – zum ersten Mal bei den Ferienkursen zu Gast – wird in Darmstadt ein Programm präsentieren, dass nach musikimmanenten Kriterien gestaltet ist. Allein die Qualität der Musik und die Konzertdramaturgie spielten eine Rolle bei der Programmzusammenstellung. Statt mit außermusikalischen Konzepten oder thematischen Vorgaben zu überzeugen setzt hand werk darauf, im klassischen Konzertformat Unbequemes und Anspruchsvolles mit unterhaltsamen Stücken zu kombinieren, wobei Alltagsgegenstände und traditionelle Instrumente gleichberechtigt zum Einsatz kommen. Die Entwicklung und Pflege des Repertoires der jüngsten Vergangenheit ist einer der selbstgestellten Schwerpunkte des Ensembles. In diesem Konzert erweitert hand werk sein Spektrum mit zwei geplanten Uraufführungen von Niklas Seidl und Wieland Hoban, in dessen Stück der Komponist selbst sowie weitere Gastmusiker das Ensemble unterstützen werden.