de en

– Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden –

CROSS-FADING
Solo- und Duo-Werke mit dem Zöllner-Roche-Duo und Carlo Siega (E-Gitarre, Kranichsteiner Musikpreisträger 2018)
KONZERT UND LIVESTREAM

Mi 04. August 2021, 19:30
Centralstation (Saal)

Tickets Auf Karte finden

Rebecca Saunders: Metal Bottle Necks (2018) – 4′
Julien Malaussena: De toucher de lignes (2021), Uraufführung – 7’
Giulia Monducci: Shinryoku (2021), Uraufführung – 5′
Mattia Clera: La sola distanza (2015/2019) – 17’

Carlo Siega (E-Gitarre)

Johan Svensson: double dubbing (firefly song) (2020) – 10’
Elnaz Seyedi: Nach neuen Meeren (2018) – 9’
Pierre Alexandre Tremblay: asinglewordisnotenough4 (tausch/exchange/barter) (2015) – 15’

Zöllner-Roche-Duo:
Heather Roche (Klarinette)
Eva Zöllner (Akkordeon)

Überblendungen unterschiedlicher Klangwelten: Mit dem italienischen Gitarristen Carlo Siega (Kranichsteiner Musikpreisträger von 2018), durchmessen wir die sonoren Möglichkeiten der E-Gitarre anhand von Solowerken aus den letzten Jahren. Ob im extensiven Gebrauch des Plektrums bei Mattia Clera oder in der vielfachen Verwendung von Gummi-Ringen in Elena Rykovas Know-how to skyrocket your Stratocaster and zigzag to Callisto – in minimalen Erweiterungen des Instruments steckt immenses Potential und ein schier unendlicher klanglicher Kosmos. In den drei Stücken, die Eva Zöllner (Akkordeon) und Heather Roche (Klarinette) präsentieren – übrigens allesamt Auftragswerke für das Duo –, spielen Facetten der klanglichen Überblendung beider Instrumente eine ebenso wichtige Rolle wie die Frage nach dem idealen Zusammenspiel dieser zwei „wind instruments“ – Kammermusik in ihrer kleinsten, feinsten Einheit, nur erweitert durch Alexandre Tremblays Live-Elektronik oder die kleinen Licht-Roboter im Stück von Johan Svensson.

Seite drucken
© ️Inga Geiser
© ️Carlo Siega