de en

Dafne Vicente-Sandoval
Dozentin Fagott

Geboren 1979 in Paris/Frankreich. Dafne Vicente-Sandoval ist eine Fagottistin, die den Klang durch zeitgenössische Musikperformance, Improvisation und Installationen erforscht.

Dafne widmet sich einer tiefgehenden instrumentalen Praxis, die aus einem intuitiven Experimentieren mit den komplexen akustischen Eigenschaften des Fagotts hervorgeht. Ihre Arbeit hat sich in einer langfristigen Zusammenarbeit mit zahlreichen Komponist*innen niedergeschlagen, deren Musik ein hohes Maß an kritischer Interpretation erfordert (Éliane Radigue, Catherine Lamb, Jakob Ullmann, Peter Ablinger, Klaus Lang, Tashi Wada) und zur Entstehung einer erheblichen Anzahl von Solostücken führte. Gleichzeitig spielt Improvisation eine wichtige Rolle in ihrem Leben als Künstlerin.

Als Improvisatorin hat sie zwei CDs, remoto und marne/seine, auf dem französischen Label für experimentelle Musik Potlatch veröffentlicht. Außerdem ist sie auf dem CD-Box-Set mit verschiedenen Kompositionen von Jakob Ullmann – Fremde Zeit Addendum – zu hören. Beim selben Label (Edition RZ) erschien im Frühjahr 2018 eine Doppel-CD mit zwei Solostücken von Jakob Ullmann, Solo II und Müntzers stern, die eigens für sie komponiert wurden.

Nach 2018 wird Dafne Vicente-Sandoval bei den Darmstädter Ferienkursen erneut das Fagottstudio übernehmen.

Seite drucken
© ️Daniel Molina