de en

Hilda Paredes
Komponistin

Fest etabliert als eine der führenden mexikanischen Komponistinnen ihrer Generation lebt Hilda Paredes seit über 35 Jahren in London. Ihre Musik wurde von vielen renommierten Ensembles, Orchestern und Solist*innen in Auftrag gegeben, uraufgeführt und gespielt, darunter das Ensemble Modern, Ensemble Recherche, Arditti Quartet, ICE, Collegium Novum Zürich, Contrechamps, Ensemble intercontemporain, Hilliard Ensemble, Ensemble Signal, Ensemble Sospeso, Grup Instrumental de Valencia, London Sinfonietta, Neue Vocalsolisten, Plural Ensemble, MDi Ensemble, RTE, OFUNAM und die Filarmónica de la Ciudad de México. Auf Festivals und an Spielstätten wie der Wigmore Hall, Edinburgh Festival, Festival D’Automne a Paris, Wien Modern, Akiyoshidai und Takefu Festivals, Warschauer Herbst und Ultima erklangen ihre Werke. Deren Vielfalt spiegelt sich in einem Verzeichnis wieder, das auch ein breites Spektrum elektroakustischer Elemente umfasst, wie in den Stücken, die am IRCAM, CIRM oder dem SWR Experimentalstudio entstanden sind.

Paredes wurde mit zahlreichen internationalen Auszeichnungen geehrt, darunter das J.S. Guggenheim Fellowship, PRS for Music Foundation, Rockefeller, Fund for Culture Mexico/USA und das Stipendium des Sistema Nacional de Creadores in Mexico, sowie jüngst der prestigeträchtige Ivors Composer Award für ihre gefeierte Oper Harriet, Scenes in the Life of Harriet Tubman.

Ihre Werke zeugen von Kollaborationen mit mexikanischen und Maya-Poet*innen, während sie zugleich Inspiration bei vielen unterschiedlichen Komponist*innen und Kulturen aus der ganzen Welt zieht. Ihre Musik wird für ihre Raffinesse hoch angesehen, die von der Intensität der Beziehungen zwischen Zeit, dramatischer Kraft und einem poetischen Ansatz gekennzeichnet ist.

Website Hilda Paredes

Seite drucken
© ️Graciela Iturbide