de en

Julius Aglinskas
Komponist

Geboren 1988 in Litauen. Julius Aglinskas repräsentiert eine neue Generation von Komponisten, Produzenten und Tontechnikern. Seine Kompositionen zeigen Einflüsse von Genres außerhalb des klassischen Bereichs, der in seiner Musik regelmäßig auftaucht, sich aber nie durchsetzt.

2014 machte Julius Aglinskas seinen Abschluss an der Litauischen Akademie für Musik und Theater (LMTA), wo er bei Prof. Vytautas Barkauskas und anschließend bei Prof. Rytis Mažulis studierte. Außerdem besuchte er Meisterkurse bei Wolfgang Rihm, Andrew McKenzie und anderen renommierten Komponist*innen in Vilnius, Rostock und im Vereinigten Königreich. Im Jahr 2011 gewann seine Komposition für gemischten Chor The New Net In Two den dritten Preis beim Wettbewerb Vox Juventutis ’11. Im Jahr 2013 wurde seine Komposition für zwei Keyboards, Fragmentai dviems (Fragmente für zwei), mit dem ersten Preis beim Wettbewerb des LMTA Centre for Music Innovation Studies und des Jauna muzika Festivals ausgezeichnet.

Die Werke von Julius Aglinskas wurden bei verschiedenen Festivals aufgeführt, darunter Druskomanija (Druskininkai, 2010; 2012; 2013; 2014), Brücken (Rostock, 2011), Ahead (Vilnius, 2013) und Vasaros Klavišas Festival (Anykščiai/Litauen, 2014). Seit kurzem zeigt er auch sein eigenes Organisationstalent. In seiner Heimatstadt Anykščiai organisierte Aglinskas das Konzert ‚Pasigarsink Anykščus‘ (Turn Anykščiai Up) mit Auftritten moderner Popmusik und aktueller Folkbands. Im Jahr 2014 organisierte er das ‚Nonclassical Lithuania‘, eine der Veranstaltungen des Vasaros klavišas Festivals, bei dem Gabriel Prokofiev und Nwando Ebizie auftraten.

Seite drucken
© ️Julius Aglinskas