de en

Karola Obermüller
Komponistin

Karola Obermüller komponiert auf der Suche nach Unbekanntem, mit mehrfach geschichtetem, verrätseltem Material, welches tief eingegraben unter einer Oberfläche liegt, die mal opulent klingt, mal vor rhythmischer Energie strotzt: „hyperkinetische Musik“ (NYT). Eine Promotion an der Harvard University führte sie in die USA, wo sie nun an der University of New Mexiko eine Professur innehat. Sie lebt und arbeitet ebenfalls in Europa und war Gastkünstlerin u.a. am ZKM, der Deutschen Akademie Rom und am IRCAM. 2021 erhielt Obermüller den Heidelberger Künstlerinnenpreis. Ihre erste Portrait-CD erschien im November 2018 (WERGO/Deutscher Musikrat: Edition Zeitgenössische Musik), ihre zweite wird 2022 bei New Focus Recordings (NYC) erscheinen.

Website Karola Obermüller

Seite drucken