Jonas Otte: Ennui

„Das Stück Ennui bezieht sich auf meine individuelle Verarbeitung psychischer Auswirkungen von Isolation. Am stärksten beeinflusst hat mich das fern sein von eigentlich vertrauten Dingen wie Live-Konzerten, wodurch ich als Komponist die Beschäftigung mit mir selbst auf intensivierte Art und Weise erlebte. In der Komposition äußert sich dies in mehr oder weniger der menschlichen Stimme zugewandten Klavierklängen, die, teilweise vulgär, fragmentarisch bzw. improvisatorisch auftreten und weit entfernte Live-Situationen in die eigene Vier-Wände-Monotonie holen.“

 

Jonas Otte (*2000 in Chemnitz) studiert seit 2018 Komposition bei Jörg Birkenkötter in Bremen. Parallel zum Kompositionsstudium wirkt er als Pianist beim Bremer EnsembleANM an Aufführungen zeitgenössischer und klassischer Musik mit. Seit Juni 2021 ist er Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes.